Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Aprikosenkuchen mit versunkenen Aprikosen

Backrezept für einen Rührteig-Kuchen in dem frische, halbierte Aprikosen, die mit Aprikosenkonfitüre gefüllt sind, eingesunken sind.

Aprikosenkuchen mit versunkenen Aprikosen 

Zutaten für eine Kuchenform mit 28 cm Durchmesser

500 g frische Aprikosen waschen, halbieren und entkernen.
2 Eier, Größe M trennen. Eischnee steif schlagen. Dann
150 g weiche Butter  
150 g Zucker  
1 Vanillinzucker  
Saft einer halben Zitrone  
abgeriebene Schale einer Zitrone  
1 Prise Salz und die Eigelbe schaumig schlagen.
150 g Mehl, Type 405 und
1 TL Backpulver durch ein feines Sieb sieben und mit
5 EL Sahne unter die Masse rühren. Zum Schluss noch die Hälfte von

40 g Mandelstifte

und den Eischnee unterheben.

Eine Springform von 28 cm Durchmesser mit Backpapier auslegen oder ausfetten.

Teig in der Form glatt streichen. Aprikosen darauf legen und in die Kernmulde etwas

Aprikosenkonfitüre

(etwa 2 ELwerden bemötigt)

geben. Dann mit den restlichen Mandelstiften bestreuen.

Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei Umluft 150 Grad  - Ober- Unterhitze bei 175 Grad etwa 45 Minuten backen.

Nach der Hälfte der Backzeit eventuell mit Pergamentpapier abdecken. Kuchen nach Garprobe aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Den versunkenen Aprikosenkuchen mit

Hagelzucker und Puderzucker bestreuen und evtl. noch mit Aprikosenhälften verzieren.

 Zubereitungszeit: etwa 1 Stunde

Aprikosenkuchen mit versunkenen Aprikosen Bilder:

Aprikosen, halbiert und mit Aprikosenkonfitüre gefüllt.

Bild oben: Die Aprikosen werden halbiert und mit Aprikosenkonfitüre gefüllt.

Die halbierten, gefüllten Aprikosen werden in den Teig gedrückt.

Bild oben: Die halbierten, gefüllten Aprikosen werden in den Teig gedrückt.