Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Apfeltorte verkehrt gebacken

Backrezept für eine Apfeltorte bei der zuerst die Äpfel in die Backform kommen. Dann werden sie mit Rührteig bedeckt und gebacken.
(Nicht zu verwechseln mit der Tarte Tatin).

 

Zutaten für einen Kuchen - Form-Durchmesser ca. 24 bis 26 cm

 

Backofen auf 175 Grad Ober- Unterhitze vorheizen.

Eine Tortenform mit Alufolie auslegen, mit

zerlassener Butter ausstreichen. Den Boden mit
etwas Zucker bestreuen.
800 g Äpfel, säuerliche Sorte schälen, mit dem Apfelausstecher die Kerngehäuse entfernen. Dann in dünne Scheiben schneiden oder hobeln. und den Boden der Form dachziegelartig belegen.

80 g weiche Butter

oder Margarine

mit

150 g Zucker und
2 Eier, Größe M cremig rühren.
abgeriebene Zitronenschale und den
Saft einer halben Zitrone dazugeben, mit dem Handrührgerät gut verrühren.
80 g Mehl  
100 g Stärkemehl (Maizena) und
1/2 Päck. Backpulver versieben und zusammen mit

3 bis 4 EL Milch

unter die anderen Zutaten rühren. Es entsteht so ein Rührteig.

Apfeltorte verkehrt gebacken

Diesen Teig über die Äpfel streichen und alles im Backofen etwa 45 Minuten backen.

Die Apfeltorte nach dem Backen noch 10 Minuten in der Form auskühlen lassen, dann auf eine Platte stürzen.

Servieren

Die verkehrte Apfeltorte kann auch warm und als Variante z. B. mit Zwetschgen oder Aprikosen statt mit Äpfeln belegt, gegessen werden.

Im Bild haben wir den Kuchen mit Klaräpfeln gebacken.

 Zubereitungszeit: etwa 1 Stunde