Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Apfelkuchen mit versunkenen Äpfeln

Backrezept  für einen saftigen Apfelkuchen mit Rührteig.

Apfelkuchen mit versunkenen Äpfeln 

Zutaten für einen Apfelkuchen - Springform mit 26 cm Durchmesser

Füllung vorbereiten Für die Füllung des Apfelkuchens
200 ml Wasser mit
50 g Zucker  
Zitronenschale und
Saft einer halben Zitrone sowie
1 Stück Zimtstange aufkochen. Kochfeld ausschalten.
500 g säuerliche Äpfel, z.B. Boskop schälen, entkernen, in 1 cm dicke Spalten schneiden und sofort in den Zitronensud geben. Wieder aufkochen und zugedeckt etwa 2 Minuten köcheln lassen. Die Äpfelspalten anschließend abgießen und gut auskühlen lassen.
Rührteig herstellen Hierfür
200 g weiche Butter und
150 g Zucker schaumig rühren.
4 Eier, Größe M  
Abrieb einer halben Zitrone und
1 TL Zitronensaft dazu rühren. Anschließend
200 g Mehl, feingesiebt und

1 Päckchen Backpulver

nach und nach mit dem Handrührgerät oder einer Küchenmaschine unterrühren.

Backofen auf 170 Grad Heißluft vorheizen. Die Springform ausfetten und mit Semmelbrösel ausstreuen oder mit Backpapier auslegen.

2/3 des Rührteiges in der Form glatt streichen und die ausgekühlten Äpfel auf dem Teig verteilen, den restlichen Rührteig darüber streichen.

Apfelkuchen mit versunkenen Äpfeln backen:

Den Apfelkuchen mit versunkenen Äpfel auf der 2.untersten Schiene mit 170 Grad Heißluft etwa 40 Minuten backen. Eventuell gegen Ende mit Pergamentpapier abdecken, damit er nicht zu braun wird.

Servieren Nach dem Auskühlen auf einem Gitter vor dem Servieren noch mit Puderzucker bestreuen.

Vorbereitungszeit: etwa 20 Minuten

Zubereitungszeit: etwa 50 Minuten