Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Franzbrötchen salzig

Backrezept für ein salziges Hefeteiggebäck, das in Hessen Franzbrötchen genannt wird.

Franzbrötchen salzig

Zutaten für etwa 10 Stück

250 g Weizenmehl, Type 550  
250 g Weizenmehl, Type 1050 in eine Backschüssel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken,
1/2 Würfel Hefe, 21 g hineinbröckeln und
1/2 TL Zucker zugeben. Etwa 100 ml lauwarmes Wasser  von

ca. 400 ml lauwarmes Wasser

zugeben und die Hefe (mit etwas Mehl und Zucker) verrühren. Diesen Vorteig etwa 10 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Wenn der "Vorteig" gut gegangen ist,

1 Prise Salz

und das restliche lauwarme Wasser nach und nach mit dem Knethaken des Handrührgerätes oder Küchenmaschine unterarbeiten und zu einem glatten Teig verarbeiten. Nur so viel Wasser verwenden, dass es einen festen Teig gibt, der sich vom Schüsselrand löst. Zugedeckt an einem warmen Ort weitere 20 Minuten gehen lassen.

Den Hefeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem 20 x 40 cm großen Rechteck ausrollen.

1 Ei, Größe L

trennen. Die Teigplatte mit etwas (wenig) verquirltem Eiweiß bestreichen und

1 EL ganze Kümmelkörner

sowie

1 1/2 TL grobes Salz

bestreuen.

 

Die Teigplatte von der Längsseite her aufrollen und die Rolle in etwa 4 cm breite Scheiben schneiden.

Die Stücke mit einem bemehlten Koch-Löffelstiel in der Mitte zwischen den Schnittkanten stark herunterdrücken, sodass sich die Seiten stark hochwölben.

Die Teigstücke auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Das Eigelb mit etwas Wasser verquirlen. Die Franzbrötchen damit bestreichen.

Die Franzbrötchen zugedeckt nochmals 20 Minuten gehen lassen.

Franzbrötchen salzig backen:

Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober- Unterhitze etwa 25 Minuten backen.

Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Dazu schmeckt gute Butter oder ein fein gehobelter Käse.

Vorbereitungszeit: etwa 1 Stunde 30 Minuten - Teigherstellung sehr aufwendig.

Zubereitungszeit: Backzeit etwa  25 Minuten

Franzbrötchen salzig Bilder:

Franzbrötchen richtig eindrücken

Bild oben: Die Franzbrötchen in der Mitte richtig tief eindrücken.