Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Käsewähe Züricher Art

Fingerfood Rezepte

Rezept für einen Snack zu einem Gläschen Weißwein. Auf einem Mürbeteigboden kommt ein kräftiger Belag aus Eiern, Sbrinz und Greyerzer Käse.

 

Käsewähe Züricher Art
Käsewähe Züricher Art

 

 

Zutaten für eine Backform 26 x 26 Zentimeter :

1 Packung (400 g) Mürbeteig
(z.B. Tante Fanny)

Oder den Teig selbst machen:

Bei der Herstellung des Mürbeteiges soll es schnell gehen und alle Zutaten und Geräte sollten kalt sein. Den Mürbeteig am Besten mit der Küchenmaschine kneten, denn die Hände sind ja warm.

250 g Mehl

in eine Rührschüssel abwiegen und eine Mulde hineindrücken.

1 Ei (Größe M)

und

2 EL Weißwein

in diese Mulde geben.

1 Prise Salz

darüber streuen. Mit der Küchenmaschine (Knethaken) kneten und dabei

125 g Butter (kalt)

in kleinen Flöckchen zugeben und kneten bis ein homogener, fester Teig entstanden ist. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und für 45 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Inzwischen den Guss vorbereiten:

2 Eier (Größe M)

 

 200 ml Milch

 und

100 g Sahne

in einer großen Schüssel verquirlen.

10 g Mehl

zugeben und mit

1 Prise Salz

(vorsichtig dosieren da die Käsesorten auch salzig sind)

Pfeffer (frisch gemahlen)

und

Muskatnuss (frisch gerieben)

würzen

200 g Sbrinz
(ersatzweise Bergkäse)

und

200 g Greyerzer

mit einer groben Reibe dazu raspeln. Mit dem Schneebesen gut vermengen.

Die Backform mit

Öl

ausfetten. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Den gut durchgekühlten Mürbeteig auf einer kalten bemehlten Unterlage mit einem kalten Nudelholz ausrollen. Den Teig rechteckig auf die Größe der Backform plus 6 Zentimeter für den Rand ausrollen. Den Teig mittig in die Backform legen und an allen Seiten einen 3 Zentimeter hohen Rand hochziehen. Den Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen. Den Guß gleichmäßig auf den Boden verteilen.

Die Käsewähe Züricher Art auf der mittleren Schiene bei 200 Grad Ober- Unterhitze 30 Minuten backen. Nach 20 Minuten mit Backpapier abdecken.

Die fertige Käsewähe aus der Backform heben, etwas abkühlen lassen und in 12 Stücke teilen.

Vorbereitungszeit: bei Herstellung des Mürbeteiges etwa 55 Minuten. Inzwischen den Guss vorbereiten

Zubereitungszeit: etwa 40 Minuten

Den Teig auswellen und belegen: etwa 10 Minuten. Backzeit 30 Minuten.

Die Käsewähe isst man zu einem Gläschen Weißwein. Die Schweizer trinken dazu einen trockenen Chasselas, wir haben einen trockenen Chardonnay aus Viré Clessé gewählt.

Käsewähe Züricher Art, Bilder:

Käsewähe, der Guss

Bild oben: Käsewähe, der Guss wird vorbereitet.

Käsewähe, der Boden

Bild oben: Käsewähe, der Boden in die Form eingelegt und mit einer Gabel eingestochen.

Käsewähe vor dem Backen

Bild oben: Käsewähe vor dem Backen.