Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Paprika-Reisfleisch

ungarische Rezepte

Rezept für ein Gericht aus der ungarischen Bácskai mit Schweinefleisch, Schweineschmalz und Reis, der mit Paprika vermischt ist. Im Original wird als Fett selbstverständlich Schweineschmalz genommen. Außerdem möglichst fettes Schweinefleisch.

 Paprika-Reisfleisch

Zutaten für 4 Portionen

600 g Schweineschulter

in grobe Würfel (ca. 2 cm)  schneiden.

2 große Zwiebeln

abziehen/schälen und würfeln.

1 Fleischtomate

in große Stücke schneiden, dabei die Kerne entfernen.

Wer mag, legt die Fleischtomate angeritzt  kurz in heißes Wasser und zieht ihr die Haut zuerst ab.

2 rote Paprikaschoten

und

1 gelbe Paprikaschote

vierteln, Strunk und das Kerngehäuse herausschneiden. Die Paprikaschoten in Streifen schneiden und diese dritteln. Die vorbereiteten Zwiebeln in

Schweineschmalz oder Öl

anbraten bis sie goldgelb bis hellbraun sind. Den Topf von der Herdplatte ziehen und

1 EL Paprikapulver edelsüß

und

1 TL Rosenpaprika

einstreuen. Schweinefleisch zugeben, gut umrühren und mit

Salz

würzen und etwas Wasser zugeben und das Fleisch zugedeckt etwa 20 Minuten dünsten. Dann

250 g Reis (evtl. Vollkornreis)

und die Paprikastreifen und die Tomatenwürfel zugeben. Etwa 1/2 Liter Wasser angießen und alles zusammen weitere 25 Minuten weich dünsten.

Zum Schluß den Deckel öffnen, damit das Wasser ganz verdunsten kann.

Paprika-Reisfleisch

Servieren

Portionsformen mit kaltem Wasser ausspülen, das fertige Reisfleisch kurz einpressen, stürzen auf vorgewärmte Teller und mit

gehackter Petersilie

bestreut servieren.

 Zubereitungszeit: etwa 1 Stunde