Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Rinderfond kräftig

Rezept für einen sehr kräftigen Rinderfond für den Rinderrippen zuerst gegrillt werden bevor sie zusammen mit Suppenfleisch und Wurzelgemüse lange gekocht werden.

Rinderfond kräftig
Rinderfond kräftig

Zutaten für 4 Portionen:

 2 kg Rinderrippenknochen

 kalt abspülen damit eventuell vorhandene Knochensplitter entfernt werden.

Mit

4 EL Dry-Rub

(gekauft oder nach unserem Rezept selbst gemacht)

und

2 Knoblauchzehen

geschält und fein gewürfelt, einreiben. In eine Gefriertüte geben.

Etwa eine bis zwei Stunden marinieren lassen.

Im Backofen auf dem Grillgitter bei 180 Grad etwa eine Stunde grillen, dabei das abtropfende Fett in der Fettpfanne auffangen. Mit dem Bratenthermometer die Kerntemperatur auf 78 Grad kontrollieren. Abkühlen lassen und in Stücke Teilen. In einen großen Topf geben.

300 g Zwiebeln

in feine Würfel schneiden. Mit dem Fett von den Rinderrippen in einer Pfanne anbraten und dunkel braten ohne dass sie schwarz werden (sonst werden sie bitter).

Etwa

80 g Tomatenmark

mitrösten, mit etwas von

1 L Rotwein
(z.B. Württemberger Schwarzriesling)

ablöschen und zu den Rinderrippen in den Topf geben.

200 g Karotten

und

150 g Sellerie

waschen, putzen und in kleine Würfelchen (Mirepoix) schneiden. In der Pfanne mit etwas vom Bratfett anschmoren. Restliches Tomatenmark mitschmoren, mit Rotwein ablöschen und in den Topf geben.

60 g Staudensellerie

und

100 g Lauch

klein herschneiden und in den Topf geben.

Die Gewürze:

2 Stängel (ohne Blätter) Maggikraut

in feine Ringe geschnitten.

2 Knoblauchzehen

geschält und fein gewürfelt,

1 Lorbeerblatt

angeknickt,

10 Wacholderbeeren

angequetscht,

10 Pimentkörner

und

2 Stängel Thymian

sowie

Pfefferkörner
(Langpfeffer und Kubebenpfeffer)

nach Geschmack,

zugeben. Den restlichen Wein und 3 Liter Wasser angießen. Aufkochen lassen, abschäumen und 2 Stunden bei aufgelegtem Deckel kochen lassen. Gegen Ende den Deckel offen lassen.

Da der Dry-Rub schon Salz enthalten hat, erst wenn der Fond auf etwa 2 Liter eingekocht ist, mit Salz nachwürzen.

Den Rinderfond durch ein Spitzsieb passieren. Dabei nicht zu kräftig drücken.

Durch den hohen Gemüseanteil wird er allerdings trotzdem trübe.

Den Fond in Twist-off Gläser (heiß ausgespült) oder in kleine Gefrierdosen füllen.

Zubereitungszeit: Die Rinderrippen am Besten einen Tag vorher grillen (3 Stunden), den Fond vorbereiten etwa 1 Stunde und dann noch 2 Stunden kochen lassen.

Rinderfond kräftig Bilder:

Rinderrippen

Bild oben: Dünne Rinderrippen mit wenig Fleisch dran.

Rinderrippen mit viel Fleisch

Bild oben: Rinderrippen mit viel Fleisch.

Rinderrippen gegrillt

Bild oben: Die Rinderrippen werden gegrillt.

Rinderrippen gegrillt und geteilt.

Bild oben: Rinderrippen gegrillt und geteilt.

Zwiebeln anbraten

Bild oben: Zwiebeln anbraten. Sie müssen noch viel dunkler werden.

Karotten-Sellerie Mirepoix

Bild oben: Karotten und Sellerie zu kleinen Würfelchen (Mirepoix) geschnitten.

Rinderfond kochen

Bild oben:  Den Rinderfond kräftig einkochen lassen.