Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Aprikosen-Ketchup

Rezept für ein fruchtig-scharfes Ketchup bei dem anstatt Speisestärke zum Eindicken Tamarindenmus zugegeben wird.

Aprikosen-Ketchup
Aprikosen-Ketchup

Zutaten für 6 Portionen:

 200 g getrocknete Aprikosen (*)

 kleinschneiden.

1 Zwiebel

und

1 Knoblauchzehe

schälen und fein würfeln.

1 frische Chilischote
(grün oder rot)

waschen, halbieren, entkernen und fein würfeln.

30 g frischer Ingwer

schälen (**), fein würfeln.

2 EL Öl

in einem Topf erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin glasig dünsten. Chili, Ingwer, Aprikosen und

60 g Zucker

zugeben. Mischung eine Minute andünsten. Mit

100 ml milder Weinessig

und

100 ml Fleischbrühe

ablöschen und 5 Minuten bei starker Hitze einkochen lassen. Mit dem Pürierstab fein pürieren. Wieder aufkochen lassen und

50 g Tamarindenmus

unterrühren und eine weitere Minute kochen lassen.

Abkühlen lassen und mit

Salz und Cayennepfeffer

würzen.

 Aprikosen-Ketchup:

(*) Es sollte eine ganz "gesunde" Mischung werden ... also habe ich ungeschwefelte Aprikosen genommen.
Deshalb fehlte dem Aprikosen-Ketchup die "Fruchtigkeit".

(**) Frischer BIO-Ingwer braucht nicht geschält werden.

Im Bild unten: Tamarindenfrüchte. Aus denen gewinnt man Tamarindenmus. Oder man kauft das fertige Tamarindenmus im Asia-Laden.

Aprikosen-Ketchup
Aprikosen-Ketchup


 Zutaten für Aprikosen-Ketchup

Bild oben: Nimmt man geschwefelte, getrocknete Aprikosen, bekommt man ein farblich ansprechenderes Aprikosen-Ketchup.

Aprikosen-Ketchup mit geschwefelten Aprikosen

Bild oben: Aprikosen-Ketchup mit geschwefelten Aprikosen.

Aprikosen-Ketchup mit geschwefelten Aprikosen.

Bild oben: Aprikosen-Ketchup mit geschwefelten Aprikosen in Flaschen abgefüllt.