Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Gemüsefond

Rezept für selbst gemachten Gemüsefond als Basis für Suppen und Soßen.

 Rezeptbild: Gemüsefond

 

Zutaten für etwa 1,5 Liter Fond:

2 große Gemüsezwiebeln

und

1 Knoblauchzehe

schälen und würfeln.

300 g Karotten

und

100 g Petersilienwurzel

putzen, schälen und grob würfeln.

200 g Staudensellerie

und

250 g Lauch (nur das weiße)

putzen, waschen und in Stücke schneiden.

200 g Zucchini

und

100 g Brokkolistiele

waschen, in Stücke schneiden.

30 g Butter (oder Margarine)

in einem großen Topf erwärmen und darin die Zwiebeln und den Knoblauch farblos anschwitzen. Dann das übrige Gemüse zugeben und anschwitzen.

Drei Liter Wasser und

250 ml Weißwein

zugeben und die Gewürze:

1 Zweig Thymian

 

1 Zweig Rosmarin

 

2 Nelken

 

2 Lorbeerblätter (angeknickt)

zugeben und vorsichtig mit

1/2 TL Salz

 würzen (durch das Einkochen zum Fond wird die Brühe immer salziger). Alles bei mittlerer Hitze 40 Minuten köcheln lassen und dabei in regelmäßigen Abständen den entstehenden Schaum abschöpfen.

Den Gemüsefond durch ein mit einem feinen Tuch ausgelegtes Sieb passieren, erneut erhitzen und auf 1,5 Liter einkochen lassen.

Dann erst mit

Salz

würzen und abschmecken.

Zubereitungszeit: etwa 50 Minuten für die Brühe, etwa noch einmal 45 Minuten zur Reduktion.

Gemüsefond

Man kann den Gemüsefond in kleineren oder größeren Portionen in Gefrierbeuteln gut eingefrieren. Dazu stellt man den Gefrierbeutel in eine Schüssel und füllt eine abgemessene Menge ein. Oder man füllt den Fond in Eiswürfelbehälter, gefriert ihn und gibt die Eiswürfel dann wieder ind Gefrierbeutel.

Wenn Sie ab und zu fertigen Fond kaufen können Sie diese Gläser etwa ein bis zwei Mal wiederverwenden. Die Gläser und Deckel gut heiß spülen, den noch heißen Fond in die Gläser füllen und sofort verschließen. Beim Abkühlen sollte der Deckel dann hörbar nach unten schnappen.