Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Kalbsfond

Rezept für selbst gemachten Kalbsfond als Basis für Suppen und Soßen.

 

Zutaten für 1 Liter Fond:

 1,5 kg Kalbsknochen

in kochendes Wasser geben, sobald das Wasser einmal kräftig aufwallt, abgießen und die Knochen kalt abspülen.

Nun die Knochen in einen großen Topf geben, mit zwei Liter Wasser und

200 ml Weißwein (trocken)

auffüllen dass alles bedeckt ist. Aufkochen lassen und abschäumen. Etwa eine Stunde bei geringer Hitze köcheln lassen und dabei den Schaum von der Oberfläche abschöpfen.

Inzwischen:

1 große Zwiebel

schälen und zerkleinern.

100 g Karotten

und

50 g Petersilienwurzeln

waschen, putzen schälen und zerkleinern.

50 g weißes vom Lauch

und

50 g Staudensellerie

putzen, waschen und in Stücke schneiden.

Zwiebeln und Wurzelgemüse nach einer Stunde in die Fleischbrühe geben.

1 Fleischtomate

am Stielansatz kreuzweise einschneiden, kurz in die Brühe legen, heraus nehmen , schälen, Stielansatz und Kerne entfernen und das Fruchtfleisch in die Brühe würfeln.

Die Gewürze:

2 Lorbeerblätter (angeknickt)

und

5 Pfefferkörner (weiß)

dazu geben und alles weitere 1,5 Stunden offen köcheln lassen.

Vorsichtig mit

1/2 TL Salz

würzen. Vorsicht, denn die Brühe wird später zum Fond eingekocht!

Die Brühe dann durch ein mit einem Tuch ausgelegtes Sieb passieren.

Die Brühe entfetten und auf einen Liter Fond einkochen.

Zum Schluss mit

Salz und Pfeffer (weiß, aus der Mühle)

würzen und abschmecken.

Zubereitungszeit: etwa 3 Stunden + Zeit zum Abkühlen und reduzieren!

Kalbsfond

Tipp der Kochbaeren: Den Fond können Sie bis zu 3 Tage im Kühlschrank aufbewahren, aber auch in kleinen Portionen eingefrieren. 

Wenn Sie ab und zu fertigen Fond kaufen können Sie diese Gläser etwa ein bis zwei Mal wiederverwenden. Die Gläser und Deckel gut heiß spülen, den noch heißen Fond in die Gläser füllen und sofort verschließen. Beim Abkühlen sollte der Deckel dann hörbar nach unten schnappen.